Feststoffbefeuerte Realbrand- und Heißausbildung mit realistischen Einsatzübungen (Zimmerbrand)

Bilder aus dem Lehrgang

Einsatzübungen unter Hitzestress sowie Bewertung und Einschätzung von Gefahrensituationen. Im Lehrgang werden realistische Einsatzszenarien wie Menschenrettung sowie Brandbekämpfung jeweils unter Mitnahme von Schlauch und Strahlrohr abgearbeitet. Die feststoffbefeuerte Anlage bietet dabei die Möglichkeit zum Training unter realen Bedingungen (Hitze/Rauch) wie bei einem Zimmerbrand. Der Einsatz des richtigen Strahlrohrhandlings in der Anlage erfolgt unter Anleitung erfahrener Instruktoren. Schwerpunkt ist die selbständige Abarbeitung von Einsatzaufträgen durch die Trupps unter realen Einsatzbedingungen.

  • Alle Feuerwehrdienstleistenden
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung G26.3
  • Abgeschlossene Grundausbildung zum Atemschutzgeräteträger
  • Teilnahme am Lehrgang B100 WGA oder B101 WGA CAFS
  • Atemschutz
  • Physische und psychische Belastung durch Hitze, Rauch und Dunkelheit
  • Grenzen der persönlichen Schutzkleidung
  • Löschtechnik
  • Einsatztaktik
  • bis 19 Teilnehmer: € 85,– zzgl. MwSt. je Teilnehmer
  • ab 20 Teilnehmer: € 80,– zzgl. MwSt. je Teilnehmer

12 Teilnehmer je Gruppe, max. 4 Gruppen am Tag

Getränke sind in den Lehrgangskosten enthalten.