Feststoffbefeuerte Realbrand- und Heißausbildung mit Hohlstrahlrohrtraining, Angriffsübungen und Druckluftschaum (CAFS) für alle Feuerwehrdienstleistenden.

Bilder aus dem Lehrgang

Richtiges und sicheres Vorgehen unter Hitzestress, sowie Bewertung und Einschätzung von Gefahrensituationen werden im eintägigen Lehrgang trainiert. Die feststoffbefeuerte Anlage bietet dabei die Möglichkeit zur Praxisausbildung unter realen Bedingungen (Hitze/Rauch), wie bei einem Zimmerbrand. Hier wird der Unterschied Wasser- und CAFS-Einsatz besonders deutlich.

  • Alle Feuerwehrdienstleistenden
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung G26.3
  • Abgeschlossene Grundausbildung zum Atemschutzgeräteträger
  • Atemschutz
  • Physische und psychische Belastung durch Hitze, Rauch und eingeschränkter Sicht
  • Grenzen der persönlichen Schutzkleidung
  • Löschtechnik
  • Hohlstrahlrohrführung
  • Flash-Over-Reflex
  • Richtiges Vorgehen in Räumen mit Flash-Over-Gefahr
  • Zielgerichteter Umgang mit CAFS

bis 14 Teilnehmer: € 210,- zzgl. MwSt. je Teilnehmer

ab 15 Teilnehmer: € 195,- zzgl. MwSt. je Teilnehmer

max. 24 Teilnehmer

Verpflegung und Getränke sind in den Lehrgangskosten enthalten